Menschen zu informieren und dafür zu gewinnen, sich für einen Einsatz als Fachkraft oder Freiwillige/-r in der Entwicklungszusammenarbeit zu entscheiden, gehört zu den zentralen Aufgaben des Arbeitskreises „Lernen und Helfen in Übersee“ e.V. (AKLHÜ).

Beratung und Information

Der AKLHÜ bietet individuelle Beratung zu Auslandseinsätzen und gibt Informationsmaterialien heraus, die Chancen des persönlichen und sozialen Engagements im Ausland aufzeigen. Aktuelle Themen rund um die Entwicklungs- und Freiwilligendienste präsentiert er in seinem monatlichen Online-Newsletter „LHÜ-Info“, in den täglich aktualisierten Web-News und über verschiedene Soziale Medien.

Ein besonderes Angebot ist das Webportal www.entwicklungsdienst.de. Dort sind alle wichtigen Informationen und Kontaktdaten für einen Auslandsaufenthalt im Rahmen der Entwicklungszusammenarbeit oder internationaler Freiwilligendienste gebündelt dargestellt. Bestandteil des Portals ist zudem ein umfangreicher Stellenmarkt für Einsätze in Projekten und Programmen weltweit.

     

Arbeitskreis Lernen und Helfen in Übersee (AKLHÜ)
Meckenheimer Allee 67-69
53115 Bonn
Telefon: 0228 9089910
Fax: 0228 9089911
E-Mail: aklhue@entwicklungsdienst.de
Internet: www.entwicklungsdienst.de
www.engagement-weltweit.de 

Bild: AKLHÜ

Bild: AKLHÜ

Vernetzung

Seit 1962 ist der AKLHÜ Kontakt- und Vernetzungsstelle für staatlich anerkannte Entwicklungsdienste, für internationale Freiwilligendienste und weitere, mit Fragen der Entwicklungszusammenarbeit befasste Organisationen. Er bietet ein Forum zur öffentlichen Diskussion von Fragen zur Entsendung von Freiwilligen und Fachkräften und dient als Plattform für den Transfer von Erfahrungen und Kompetenzen. Unterstützt von seinen Mitgliedsorganisationen führt er Tagungen und Gesprächskreise durch, um den fachlichen Austausch zwischen diesen Organisationen und anderen nationalen und internationalen Akteuren der Entwicklungszusammenarbeit zu fördern.

Beim Arbeitskreis angesiedelt sind der Interessen- und Qualitätsverbund Weltoffen, die Zentrale Stelle IJFD und die BFD Incoming Zentralstelle. Sie vertreten zivilgesellschaftliche Träger, die in den Förderprogrammen weltwärts, IJFD und im BFD Freiwillige entsenden und aufnehmen.

Die Informations- und Beratungstätigkeit des AKLHÜ wird unterstützt durch das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ).

Kontakt

Bei Beratungs- und Informationsbedarf können Sie sich gerne mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Arbeitskreises „Lernen und Helfen in Übersee“ e.V. (AKLHÜ) in Verbindung setzen. Sie erreichen den Arbeitskreis per E-Mail oder telefonisch von Montag bis Freitag zwischen 09:00 und 15:00 Uhr.