Der Pädagogische Austauschdienst (PAD) des Sekre­ta­ri­ats der Kul­tus­mi­nis­ter­kon­fe­renz ist im Auf­trag der Län­der für den internationalen Austausch im Schulbereich tätig. Die Arbeit des PAD dient der Völ­ker­ver­stän­di­gung durch den inter­na­tio­na­len Dia­log und die inter­na­tio­nale Begeg­nung. Sie gibt Anre­gung zu ver­stärk­tem Fremd­spra­chen­ler­nen und för­dert Deutsch als Fremd­spra­che im Aus­land. Durch den inter­na­tio­na­len Ver­gleich bie­tet der PAD Mög­lich­kei­ten für die Ver­bes­se­rung des Ler­nens und des Unter­rich­tens für alle Fächer. Als Part­ner des Aus­wär­ti­gen Amtes ist er an der Initia­tive »Schu­len: Part­ner der Zukunft« (PASCH) und am Frei­wil­li­gen­dienst »kul­tur­weit« betei­ligt. Als Natio­nale Agen­tur für EU-Pro­gramme setzt der PAD das Pro­gramm Eras­mus+ im Schul­be­reich um. Außer­dem koor­di­niert er eTwin­ning – das Netz­werk für Schu­len in Europa, das gemein­same Unter­richts­pro­jekte im vir­tu­el­len Klas­sen­zim­mer ermög­licht.

Sekretariat der Kultusministerkonferenz Pädagogischer Austauschdienst (PAD)
Grau­rhein­dor­fer­str. 157
53117 Bonn
Tel.: 0228 501–0
Fax: 0228 501–333
E-Mail: pad@kmk.org
Inter­net: www.kmk-pad.org

PAD

Bild: PAD

Die Pro­gramme rich­ten sich an alle im Schulbereich tätigen Personen, an Lehramtsstudierende und junge Erwachsene. Über die Teil­nahme von deut­schen Inter­es­sen­ten an den Aus­tausch­maß­nah­men des PAD ent­schei­den die Kul­tus- bzw. Senats­ver­wal­tun­gen der Län­der oder die von ihnen beauf­trag­ten Behör­den. Sie schrei­ben die Pro­gramme auch aus. Über die Teil­nahme von Aus­län­dern ent­schei­den die jewei­li­gen natio­na­len Behör­den.

Der PAD ist zustän­dig für Information, Beratung und Vermittlung von Interessenten und Programmteilnehmenden. Dem PAD obliegt außer­dem die Verwaltung von Fördermitteln und die Auswertung und Weiterentwicklung der Programme. Direkte Bewer­bun­gen beim PAD sind in der Regel nicht mög­lich.

Auf der Web­site des PAD wer­den alle Ange­bote vor­ge­stellt. Zu ein­zel­nen Pro­gram­men (u.a. Eras­mus+, eTwin­ning, PASCH, Assis­tenz­zei­ten im Aus­land für ange­hende Fremd­spra­chen­leh­rer, Prak­tika in Mit­tel- und Ost­eu­ropa, Frei­wil­li­gen­dienst »kul­tur­weit«) gibt es Infor­ma­ti­ons­ma­te­ria­lien bzw. Bro­schü­ren. Bewer­bungs­un­ter­la­gen sind als Down­load auf der Web­site des PAD erhält­lich.

Der PAD ist zer­ti­fi­ziert nach DIN EN ISO 9001:2008